TIPPS VOM TV-PROFI

Wie ein schneller Schwung im Schnee will auch ein gelungener Auftritt vor der Kamera gelernt sein. Aus diesem Grunde versammelte der neue Cheftrainer Ingemar Walder sein Team diese Woche nach dem Gletschertraining zu einer weiteren Übungsrunde zum Thema Medien. Dabei trainierten die Alpinboarder den Umgang mit der Kamera und erhielten wertvolle Tipps für Medienauftritte.

Nachdem sie seit Dienstag im Training auf dem Gletscher oberhalb von Saas Fee weilten, stand diese Woche zusätzlich ein spezielles Kameratraining auf dem Programm: In einem zweiteiligen Workshop mit der langjährigen Moderatorin vom Schweizer Fernsehen Regula Spähni übte das Schweizer Snowboard Alpin Pro Team mit Ladina Jenny, Nicole Baumgartner, Stefanie Müller, Nevin Galmarini und Kaspar Flütsch ihren Kameraauftritt. In der Einstiegsrunde wurden die Teilnehmer mit Fragen wie sie in realem Umfeld oft auch auftauchen konfrontiert. Sehr rasch entwickelten sich die Sportler zu überaus erfrischenden und natürlichen Interviewpartnern. In der zweiten Fragerunde mit persönlichen und teilweise heiklen Themen, konnte das Erlernte gleich direkt unter erschwerten Bedingungen angewendet werden.

„Ich habe viel gelernt heute Nachmittag und wertvolle Tipps aus erster Hand im Umgang mit der Kamera erhalten“, erklärt die Pro Team Fahrerin Ladina Jenny. „Man müsse sich selber bleiben und authentisch sein, sowie versuchen die Geschichten in Bilder zu erzählen“, erinnert sich Jenny an die wichtigsten Punkte aus dieser Medienschulung.

23.09.2014

DER NATIONALE WETTKAMPFKALEDER NIMMT GESTALT AN

Der Wettkampfkalender der nationalen Snowboardtour nimmt langsam Formen an: Die Daten und Austragungsorte der Audi Snowboard Series 2014/15 werden nach und nach bestätigt. Bereits fix ist der Kalender der Freestyle Gold Events in der kommenden Saison.
 
 
 
Den Auftakt macht wie im vergangenen Jahr das Slopestyle Open im Snowpark Glacier 3000. Mitte Dezember steht dann der erste Halfpipecontest der Saison in Europa auf dem Programm: Vom 12. bis 14. findet das traditionelle Junior Open in Laax statt. Voraussichtlich wird der Event ab diesem Jahr auch zur World Rookie Tour zählen. In der Organisation können wir uns auf die tatkräftige Mithilfe des grössten Schweizer Snowboardclubs Iceripper aus Zürich verlassen. Im Januar fliegen dann kurz vor dem WEF die Boards in der Bolgenpipe von Davos hoch hinaus. Auch in dem bereits seit langem mit dem Freestyle-Snowboard verbundenen Grindelwald dürfen wir uns im Februar auf einen Tourstop freuen. Den krönenden Abschluss machen wie bereits 2014 – gemeinsam mit den Freeskiern – die Swiss Freestyle Champs im April auf dem Corvatsch.
 
 
Als erste Snowboardcross-Station des kommenden Winters steht Sedrun im Kalender: Am 24. und 25. Januar findeen dort neben einem FIS und Open Rennen auch gleich die Schweizer Meisterschaften statt. Wegen Verschiebungen im Europacupkalender sowie internationalen Rennen im benachbarten Ausland, mussten die Titelkämpfe 2015 vorverlegt werden. Ebenso bestätigt ist das Doppelwochenende vom 7. und 8. Februar mit je zwei FIS und Open Rennen in Davos. Bereits Tradition haben die Europacuprennen im März an der Lenk – so auch in dieser Saison. Am 21. und 22. Februar finden zudem zum dritten Mal die Parallel-Slalom Europacup und Open Rennen auf der Lenzerheide statt.
 
 
Den aktuellsten Kalender finden Sie stets unter: http://audisnowboardseries.ch/events/  
 

16.09.2014

PECHVOGEL ISA DERUNGS VERLETZT

Grosses Pech für die Zürcher Slopestyle-Spezialistin Isabel Derungs: Beim Training in Saas Fee hat sie sich bei einer Kollision auf dem Lift zugezogen das linke Waden- und Schienbein sowie zwei Rippen gebrochen. Der vor ihr auf dem Bügellift fahrende Wintersportler rutschte nach einem Sturz ungebremst das vereiste Lifttrasse herunter in Derungs.

Isabel Derungs wurde gleich gestern noch im Spital Visp operiert und fällt für mehrere Wochen aus. Als eine von zwei eingeladenen Snowboarderinnen muss die Olympia-Achte von Sotschi somit auch auf einen Start am freestyle.ch Ende September in Zürich verzichten.
 

28.08.2014

KONDIWOCHE MALLORCA - SNOWBOARD ALPINE TEAM

Das Swiss Snowboard Alpine Team ist in auf Mallorca in das Sommertraining gestartet und hat bei perfekten Bedingungen den Start in die nächste Saison eingeläutet.

Impressionen und ein Kurzbericht findet ihr hier:

http://www.swiss-ski.ch/fan-zone/und-im-sommer/snowboard-alpin-mallorca.html

 

26.05.2014

GIACOMO KRATTER VERSTÄRKT DAS SCHWEIZER TRAINERTEAM

Der Italiener Giacomo Kratter verstärkt ab sofort das Schweizer Trainerteam im Freestyle-Bereich. Kratter wird für die Betreuung des Halfpipe Pro und Challenger Teams zuständig sein und damit Pepe Regazzi entlasten. Regazzi wird als Freestyle-Headcoach weiterhin die Trainingsverantwortung haben, sein Pensum aber reduzieren und sich verstärkt dem Nachwuchs widmen.
 
 
Giacomo Kratter war seit 2010 Headcoach des Italienischen Freestyle Teams. Der 31-jährige war früher selber aktiver Snowboardprofi und erreichte 2002 an den Olympischen Spielen in Salt Lake City den 4. Platz in der Halfpipe. Kratter war einer der ersten Snowboarder, die einen frontside 1260° und einen back to back 1080° in der Halfpipe landeten.
 

14.05.2014